Unterweisung für Anschläger

Der Mann an der Last, der Anschläger, bildet zusammen mit dem Kranführer ein Team, das den Lastentransport mit Kranen durchführt. Das Verhalten des Anschlägers ist bedeutungsvoll für den sicheren Transport von Lasten.
Die Sicherheitsunterweisung bezieht sich auf das Anschlagen von Lasten und die Benutzung von Anschlagmitteln. Die hier angesprochenen
Regelungen umfassen nicht das Heben von Personen und Gefahrgut, den Transport vonFlüssigmetallen und Säureballons, Glasscheiben,
strahlendem Material sowie den Transport in Kernkraftwerken und anderen Bereichen mit Sonderregelungen,wie Bohr-Plattformen oder Theaterbühnen.

In vielen Betrieben werden häufig flurgesteuerte und funkferngesteuerte Krane eingesetzt,sodass der Anschläger gleichzeitig den
Kran bedient. Er ist allein für beide Aufgaben verantwortlich. Die Gefahr liegt darin, dass verschiedene Personenkreise sowohl den Kran
bedienen als auch anschlagen und damit eine völlig ungewohnte Tätigkeit ausüben. Die Leichtigkeit, mit der der Kran oder das Hebezeug die Last anhebt, täuscht über die Gefahrensituation hinweg.


Aus diesem Grunde richtet sich diese Sicherheitsunterweisung als Kranführer (mit vorhandem Kranführerschein) Personen die Lasten anschlagen.

Teilnehmerkreis

Alle Personen, die beruflich einen Kran bedienen und gleichzeitig Lasten anschlagen und Personen die ausschließlich für das Anschlagen von Lasten verantwortlich sind.

Hinweise

  • Dauer der Unterweisung: 2 Stunden
  • Teilnehmerzahl: ab 4 Personen

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen

weiterführende Informationen

Bei vor Ort Seminaren wird ein Raum mit weißer Wand, oder ausreichend großer Fläche für eine Leinwand benötigt.
Nach erfolgreicher Teilnahme der Sicherheitsunterweisung erhalten Sie einen rechtlichen Nachweis der Unterweisung gemäß gesetzlicher Vorgaben.

Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an

Hinweis zum Datenschutz:
Mit der Nutzung unseres Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit mit einer E-Mail an info@se-arbeitsschutz.de widersprechen.