Sie sind hier: Startseite » Seminare » Brandschutzhelfer

Brandschutzhelfer

Unternehmen sind verpflichtet, Personen zu benennen, die im Notfall dafür zuständig sind, Erste Hilfe zu leisten, einen Brand zu bekämpfen oder eine Evakuierung einzuleiten. Diese müssen in Gefahrensituationen die Ruhe bewahren sowie souverän und verantwortungsbewusst handeln können. Das Angebot von SE-Arbeitsschutz umfasst daher sowohl die gesetzlich vorgeschriebene Brandschutzhelfer-Ausbildung als auch die regelmäßig erforderlichen Fortbildungen.

Gesetzliche Grundlage sind § 10 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) und die Technische Regel für Arbeitsstätten (ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“). Danach ist die Ausbildung von Brandschutzhelferinnen und -helfern in jedem Unternehmen vorgeschrieben. Die notwendige Anzahl der Personen, die eine Brandschutzhelfer-Ausbildung nachweisen müssen, ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. In der Regel ist ein Anteil von fünf Prozent, gemessen an der Gesamtzahl der Beschäftigten, ausreichend.

SE-Arbeitsschutz bietet die praxisorientierte Brandschutzhelfer-Ausbildung mit Experimentalvortrag und realitätsnahen Szenarien nach ASR A2.2 als eintägiges Seminar an. Die Schulung zum/zur Brandschutzhelfer/-in umfasst auch eine Feuerlöschübung mit Handfeuerlöschern am Simulationsgerät. Dabei werden Szenarien vorgeführt, wie z.B.: Was passiert mit einer Spraydose, wenn diese mit Feuer in Berührung kommt? Wie entsteht ein Fettbrand? Was passiert, wenn Wasser auf brennendes Öl gegossen wird? Am Ende des Tages erhalten die Teilnehmer dann ein Zertifikat der Firma SE-Arbeitsschutz. Die Ernennung zum/zur Brandschutzhelfer/in erfolgt auf Basis des "Gesetzes über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit " sowie „Maßnahmen gegen Brände - Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR A2.2)“ und der „Unfallverhütungsvorschrift– Grundsätze der Prävention (DGUV V1)".

Teilnehmerkreis

Alle Personen aus einem Unternehmen, die als Brandschutzhelfer tätig werden sollen. Diese werden nach abgeschlossener Ausbildung zum Brandschutzhelfer vom Unternehmen ernannt.

Hinweise

  • Dauer des Seminars: ca. 5 Stunden
  • Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen des Brandschutzes
  • Ziele, Organisation und Methoden des betrieblichen Brandschutzes
  • Physikalisch-chemische Grundlagen der Verbrennung und des Löschens
  • Vorbeugender Brandschutz in Gebäuden und Hallen
  • Baulicher Brandschutz, z.B. Brandmeldeeinrichtungen und Kennzeichnung
  • DIN 14096: Brandschutzordnung, Teil A bis C
  • Abwehrender Brandschutz: Verhalten im Brandfall und Brandbekämpfung mit Feuerlöschern
  • Verbrennungsvorgang und Voraussetzung
  • Löschmittel und Löschwirkung
  • Gefahren durch Brände und persönliche Schutzmaßnahmen
  • Rettung von Personen, Einleitung der Evakuierung in Gebäuden und nutzen der Rettungswege
  • Aufgaben des Brandschutzhelfers
  • Alarmierung sowie Einweisung und Unterstützung der Rettungskräfte (z. B. Feuerwehr)
  • Feuerlöschübung (praktische Unterweisung)

weiterführende Informationen

Die Veranstaltung kann als Inhouse Schulung direkt bei Ihnen im Unternehmen durchgeführt werden. Zum Abschluss der Schulung erhalten die Teilnehmer eine Ausbildungsbescheinigung nach ASR A2.2.
Bei vor Ort Seminaren wird ein Raum mit weißer Wand, oder ausreichend großer Fläche für eine Leinwand benötigt.
Diese Kenntnisse sollten regelmäßig aufgefrischt werden.

Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an

bitte geben Sie Ihre Teilnehmeranzahl ein

Hinweis zum Datenschutz:
Mit der Nutzung unseres Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit mit einer E-Mail an info@se-arbeitsschutz.de widersprechen.